• Home
  • keyboard_arrow_rightDatenschutzerklärung

Datenschutzerklärung


share close

Ich finde, dass Datenschutz ein wichtiges Thema ist (auch schon vor dem DSGVO Gesetz). Oft sind Datenschutzerklärungen jedoch so umfangreich und schwierig geschrieben, dass der durchschnittliche Webseitenbesucher sie nur selten durchließt oder es einfach viel zu kompliziert geschrieben ist.

Da auch meine Webseite ein gewisses Mindestmaß an Daten verarbeitet, findest du hier auf einfache und verständliche Weise erklärt (einen Dank hier an meinen Partner Alexander, der mir immer diverse technische Zusammenhänge erklärt), wie und wofür mein www.mama-talks-about.com Podcast-Blog Daten speichert und verarbeitet. In Summe sind dies allseits bekannte Dinge, die du sogut wie auf jeder Blogwebseite findest. Bei Fragen zur Datenschutzerklärung kannst du mir gerne über das Kontaktformular schreiben und ich werde sie versuchen bestmöglichst zu beantworten.

Allgemeine Tipps zum Datenschutz

Wichtiger als die ewig langen theoretischen Datenschutzerklärungen finde ich Tipps und Tools, die wirklich im Alltag praktisch anwendbar sind und den Datenschutz real erhöhen.

Ich persönlich kann z.B. die Nutzung von Browser Plugins wie Privacy Badger oder „Ghostery“ empfehlen, welche Tracking/Analytics Scripte auf Webseiten standardmäßig einfach blockieren. Diese Webseite verwendet auch Google Analytics, damit ich ein paar Statistiken darüber habe, welche Podcasts und Artikel am Beliebtesten sind und wo auf der Welt mein Blog gelesen wird, doch ebenso möchte ich auch darauf hinweisen, wie man dies auch unterbinden kann (so wie ich dies selbst auch tue, wenn ich im Internet surfe).

Ebenso kannst du in modernen Browsern wie Mozilla Firefox einstellen, dass ein sogenannter „Do Not Track“ Parameter mitgesendet wird an Webseiten. Jedoch ist damit nicht garantiert, dass die Webseiten dann auch wirklich keine Verhaltensdaten speichern. Besser sind wiegesagt Browser Plugins. Weiterführende Themen wären z.B. die Nutzung eines VPN für das Internetsurfen, etc.

Wer sich ernsthaft für Datenschutz interessiert, sollte sich daher tiefgreifender damit beschäftigen, anstatt nur auf Datenschutzerklärungen zu vertrauen, die jetzt im Zuge der DSVGO überall verpflichtend sind.

Empfehlen kann ich hierfür die Seite Restore Privacy (auf Englisch).

Persönliche Daten

Wie üblich in Datenschutzerklärungen informiere ich dich hiermit darüber, dass personenbezogene Daten dir gehören, und du jederzeit das Recht hast nachzufragen, ob und welche personenbezogenen Daten über dich auf dieser Webseite gespeichert sind. Ebenso hast du das Recht die Löschung besagter Daten zu beantragen (z.B. Kommentare von dir wieder löschen zu lassen).

Wenn du diese Webseite aufrufst

Wenn du diese Webseite aufrufst, sendet dein Browser deine IP Adresse und einige andere Einstellungen deines Browsers an den Server, auf dem die WordPress (so heißt die Blogsoftware) Webseite installiert ist. Dort wird jeder Aufruf mit IP Adresse in den Server-Log Dateien gespeichert, um den Technikern bei Problemen und suspekten Aufrufen die Analyse zu vereinfachen.

Der Web-Hosting Anbieter ist www.manitu.de, der selbst detaillierte Informationen zur Speicherung von Server-Log Dateien in seiner eigenen Datenschutzerklärung erläutert hat.

Hier findest du die Datenschutzerklärung von Manitu.

Wenn du Kommentare schreibst

Wenn du ein Kommentar schreibst, werden die eingegeben Daten an den Server gesendet und dort in der Datenbank auf unbestimmte Zeit gespeichert, damit dein Kommentar künftig für andere Besucher der Webseite sichtbar ist.

Wenn du einen Kommentar gelöscht haben möchtest, so gib mir einfach kurz über das Kontaktformular Bescheid.

Wenn du mir eine Nachricht über das Kontaktformular schreibst

Wenn du mir eine Nachricht über das Kontaktformular schreibst, werden die eingegeben Daten an den Server gesendet und mir von dort aus als E-Mail weitergeleitet. Nachdem ich die Anfragen beantwortet habe und ein Thema fertig besprochen ist, lösche ich die Daten (d.h. die Nachricht wieder).

Cookies – Lecker zum Backen und oft nützlich für Webseiten

Beim Schreiben von Kommentaren hast du die Möglichkeit anzuklicken, dass deine Daten zusätzlich in einem Cookie in deinem Browser gespeichert werden, sodass du bei Folgekommentaren nicht mehr die Felder erneut ausfüllen musst.

Google Analytics (siehe weiter unten) speichert ebenfalls Parameter in Cookie Dateien in deinem Browser, um u.a. feststellen zu können, welche Seitenaufrufe zu welchem Besucher gehören.

Der sicherste Schutz gegen Cookies sind zum einen Browser-Plugins, die Analayse Software ganz unterbinden, oder die Deaktivierung von Cookies im Browser selbst. Da die meisten Webseiten jedoch ein Mindestmaß an Cookiey zum ordungsgemäßen Funktionieren benötigen, ist die letztgenannten Option weniger empfehlenswert.

Drittanbieter Services

Google Analytics

Wie oben bereits erwähnt, verwendet diese Webseite Google Analytics, die weltweit bekannteste kostenlose Analyse Software für Webseiten, mit der allgemein empfohlene Einstellung, dass IP Adressen nur anonymisiert (d.h. nicht vollständig) an Google gesendet werden.

Mittel Google Analytics können Seitenaufrufe und diverse andere Parameter übersichtlich analyisiert werden. Dies hilft mir besser zu verstehen, welche Inhalte gut ankommen, und wie und woher Besucher auf meine Webseite finden. Um dies zu unterbinden empfehle ich dir am besten Browser Plugins zu installieren, die hier (und auch auf anderen Webseiten) Software wie Google Analaytics und andere ähnliche Software ganz rausfiltern.

Hier findest du die Datenschutzerklärung von Google Analytics.

Gratulation

Ich gratuliere dir, wenn du die ganze Datenschutzerklärung wirklich bis hierher durchgelesen hast und hoffe, dass ich dir mit auf den Weg geben konnte, dass wirklicher Datenschutz weit mehr ist, als sich nur auf die Datenschutzerklärungen auf Webseiten im Internet zu verlassen.